18.12.12

Internationale Schüler besuchen die Schwabenmetropole

Das Evangelische Heidehof-Gymnasium empfängt Austauschschüler aus ganz Europa und trägt zum 'Comenius-Projekt' der EU bei. Ein Schüler der 10. Klasse berichtet:

Es ist keine Seltenheit, dass internationale Austauschschüler die Landeshauptstadt Stuttgart besuchen. Doch das Meeting, welches Anfang Dezember am Evangelischen Heidehof-Gymnasium auf der Stuttgarter Gänsheide stattgefunden hat, hatte besonderen Charakter: Die Europäische Union sandte jugendliche Vertreter aus mehreren europäischen Ländern nach Deutschland, um  in Stuttgart über das Thema "Gesunde Ernährung bei Jugendlichen" zu diskutieren. Vom 29.11. bis zum 04.12.2012 wurde heftig referiert und aufmerksam Ideen aus anderen Ländern gelauscht. Es trafen sich Schüler der 12. Klasse, aus den Teilnehmer-Ländern Spanien, Polen, Dänemark und Österreich. Diese wohnten dann in Stuttgart, bei den Familien der deutschen Schüler. Aufgrund des recht kurzen Aufenthalts in Stuttgart, gab es ein volles Programm, welches Freitagmorgen mit der Begrüßung durch Dr. Berthold Lannert, Rektor des  Heidehof-Gymnasiums eröffnet wurde. Danach stellten die Nationen ihre eigenen Länder sowie die dortigen Essensgewohnheiten vor.

 

Die Verständigungssprache des Projektes war Englisch. Nachmittags folgte ein Besuch bei der Evangelischen Jugend Stuttgart, wo die Gruppe "German Christmas Cookies" backte und sich an der Indoor-Kletterwand sportlich betätigte. Der erste Tag des jugendlichen Zusammentreffens in Stuttgart wurde mit einem Spaziergang über den frisch eröffneten Stuttgarter Weihnachtsmarkt beendet.

 

Am Samstag wurden die Schüler - insgesamt 40 - durch das mittelalterliche Esslingen geführt, wo auch die Lehrer ihr Quartier fanden. Der 1. Advent war allen Teilnehmern freigestellt, um deutsche Weihnachtstraditionen kennenzulernen.

 

Am Montag präsentierte jede Nation, in der Aula des Heidehof-Gymnasiums ihre Tipps zu einer gesunden Ernährung. Am Nachmittag besuchte die ganze Gruppe eine schwäbische Backstube in Esslingen. Die Bäckerei Zoller führte die Jugendlichen durch ihre Produktionsräume und veranstaltete ein Brezel-Seminar für alle Teilnehmer.

 

Nun, nach Abschluss des Projektes, müssen der EU Resultate vorgelegt werden, die die Arbeit in Stuttgart belegen. Nur dann trägt die EU die Gesamtkosten des Austausches. Schon im Frühjahr wird das Ev. Heidehof-Gymnasium eine Gruppe von Schülern nach Sevilla in Spanien und eine andere nach Kopenhagen in Dänemark senden. Dort soll das Projekt, welches insgesamt 2 Jahre andauert, fortgeführt werden.