23.01.17

Punktlandung für den "Grünen Gockel"

Mit einer Punktlandung hat das Heidehof-Gymnasium als erste evangelische Schule im Land das Projekt "Grüner Gockel" zu einem ersten Ziel gebracht. Zwei Jahre nach dem Auftakt übergab Prälatin Gabriele Arnold das Umweltzertifikat im Gottesdienst zum Jahresbeginn in der Christuskirche am 9.1.2017. Anschließend erläuterte Verkehrsminister Winfried Hermann Geschichte und Bedeutung des Gütesiegels EMAS*.

In der Mitte des Umweltteams Prälatin Arnold, Verkerhrsminister Hermann, Schulpsychologin Hebel und Umweltbeauftragter Roser.

"Die Bewahrung der Schöpfung gehört seit vielen Jahren zu den festen Bestandteilen unserer schulischen Arbeit", erläutert Schulleiter Dr. Berthold Lannert, "aber erst im Zertifizierungsprozess EMAS hat ein engagiertes Team von Lehrerinnen und Lehrern, von Schülern und Eltern um Heiner Roser Daten, Dokumente und Materialien aus dem ökologischen Bereich zusammengestellt, geordnet und einer Analyse zugänglich gemacht. Als Schule fühlen wir uns dem Ziel und der Aufgabe verpflichtet, das Umweltbewusstsein der jungen Generation zu fördern und die Umweltbildung systematisch weiter zu verbessern."

"Ich freue mich auf die Ergebnisse des Projektes in den nächsten Jahren und bin schon gespannt, welche Impulse uns darüber hinaus langfristig begleiten werden", ergänzt Gerd Kempf, Vorsitzender des Elternbeirats.

Nun, da die Validierung erreicht und die Umwelterklärung veröffentlicht ist, stellt Heiner Roser, Umweltbeauftragter der Schule, fest: "Wir sind froh und stolz, dass wir die Validierung geschafft haben und nehmen das als Motivation und Auftrag, jetzt in der Schule Stück für Stück an der Verbesserung unserer Umweltleistungen zu arbeiten."

Stadtdekan Søren Schwesig stellt das Projekt in einen weiten Horizont: "Wir brauchen Initiativen wie diese. Sie stehen für die Hoffnung, dass unsere Welt noch eine Zukunft hat."

 

* EMAS steht für „Eco-Management and Audit Scheme“. Es ist die erste Verordnung über das Europäische Gemeinschaftssystem für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung und wurde 1993 vom Europäischen Rat beschlossen. (mehr dazu hier)